AGBs

1) Allgemeines
Im den folgenden AGBs wird der Kunde als Auftraggeber und die Firma Richard Rotter als Auftragnehmer bezeichnet

1) Auftragserteilung
Sämtliche Aufträge finden unter Anerkennung der nachfolgenden Geschäftsbedingungen statt. Spätestens mit Erteilung eines Auftrages gelten unsere Geschäftsbedingungen als anerkannt.

2) Preise
Für jeden Auftrag wird ein Angebot erstellt. Die darin enthaltenen Preise/Preisregelungen sind verbindlich.

3) Verleih von Gerätschaften
Der Verleih von Gerätschaften (PA, Mikrofone, etc.) erfolgt ausschließlich mit personeller Betreuung während der Veranstaltung Vorort. Der Auftraggeber hat für die Sicherheit der verliehenen Gerätschaften zu sorgen.

4) Haftung

Der Auftraggeber haftet für Schäden und Diebstahl an den Anlagen durch Fremdeinwirkung. Der Auftragnehmer haftet nicht für gesundheitliche Schäden durch die Bereitstellung und Inbetriebnahme seiner Anlagen. Weiter ist der Auftragnehmer für Beschwerden von Dritten bzgl. Lärmbelästigung nicht zuständig.

4) Betrieb der Gerätschaften
Der Auftraggeber schafft die Voraussetzungen zum Betrieb der ausgeliehenen Geräte und haftet für die Sicherheit der Stromanschlüsse. Dies gilt auch für die Lastpunkte bei hängenden Aufbauten und die Stabilität der verwendeten Bühnenaufbauten. Der volle Auftragspreis wird auch fällig, sollten diese Voraussetzungen nicht bestehen. Der Auftraggeber haftet für die Sicherheit während der Veranstaltung. Dies gilt insbesondere für durch Gewalteinwirkung seitens der Besucher entstandene Schäden. Bei mehrtägigen Veranstaltungen hat der Auftraggeber für die Beaufsichtigung der gemieteten Gegenstände zu sorgen.

5) Genehmigungen
Der Auftraggeber übernimmt die Organisation und die Kosten für sämtliche notwendigen Ausnahmen, Aufbau und Sondergenehmigungen.
Der Auftraggeber übernimmt die Organisation und die Kosten für alle Statik Befunde, E-Befunde, Parkplätze. Es haftet der Auftraggeber gegenüber jeglicher Ansprüche/Strafen gegen den Auftragnehmer aufgrund fehlender Genehmigungen.

6) Transport
Das Equipment wird durch den Auftraggeber transportiert und aufgebaut. Entsprechende Zufahrten zum Veranstaltungsort/Bühne muss durch den Veranstalter sichergestellt werden.

7) Rückgabe
Nach der Veranstaltung wird das Equipment wieder vom Auftragnehmer abgebaut und abtransportiert.

8) Catering
Bitte für alle Mitarbeiter des Auftragnehmers in ausreichender Menge Getränke und Imbisse zur Verfügung stellen.

9) Gewährleistung und Mängelrecht
Technische Ausfälle liegen im Bereich des Möglichen und sind kein Grund der Mietpreisminderung. Der Auftragnehmer kann entsprechende Ersatzgeräte in angemessener Zeit zur Verfügung stellen. Ebenso sind weitergehende Ansprüche, die durch den Ausfall der Mietgeräte bedingt sein können, ausgeschlossen

10) Fremdgeräte
Der Verwendung von Fremdgeräten an oder mit unseren Geräten bedarf unserer ausdrücklichen Zustimmung.

11) Werberecht
Soweit vertraglich nicht anders vereinbart, behalten wir uns das Recht vor, firmeneigene Werbung auf dem Veranstaltungsort zu platzieren und / oder Fotos der Veranstaltung auf der firmeneigenen Homepage zu präsentieren.

12) Stornierung durch den Auftraggeber
Im Falle einer Stornierung der Bestellung / Veranstaltung durch den Auftraggeber fallen die folgenden Stornierungsgebühren an: Bei Stornierung bis 30 Tage vor vertraglichem Mietbeginn 25% der Gesamtsumme, Stornierung bis 10 Tage vor vertraglichem Mietbeginn 60% der Gesamtsumme, Stornierung bis 3 Tage vor vertraglichem Mietbeginn 80% der Gesamtsumme. Die Stornierung bedarf der Schriftform. Maßgeblich ist das Datum des Eingangs der Stornierung bei uns.

13) Vertragssprache
Alle Abmachungen und Verträge sind in Deutsch zu formulieren.

14) Widerrufsbelehrung
Verträge können binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.
Der Widerruf muss schriftlich erfolgen. Als Datum gilt das Eingangsdatum beim Auftragnehmer.
Nach dieser Frist gelten Verträge als bindend für beide Seiten.

15) Speicherung von Vertragsdaten
Wir speichern alle Vertragsdaten von unseren Kunden elektronisch ab. Auf Wunsch erhalten unsere Auftraggeber eine Information über alle bei uns gespeicherten Daten.

16) Abweichungen zu den AGBs

Sollten auftragsbezogene Abweichungen zu diesen AGBs notwendig sein, so werden diese Abweichungen im Autftragsdokument schriftlich festgehalten.